Fragen?

Mein neuer BLOG ist ab 25.11.2015 im Netz.  Neuer BLOG: www.kosmetik-check.com

An diesem Wochenende haben wir in dieser Rubrik 10 Fragen beantwortet. Gudrun – 17.8.2014

Hier könnt Ihr Eure Fragen stellen, die ich möglichst zeitnah beantworten werde. Gabriele

HINWEIS:  Täglich bekomme ich Anfragen/Mitteilungen über Sachthemen/Inhalte, die ich bereits in den einzelnen Rubriken behandelt oder beantwortet habe. Die Beantwortung Eurer e-Mails kosten mich wesentlich mehr Zeit, als ich mir das vorgestellt hatte. Zukünftig werde ich nicht nur die Texte verkürzt (aber sinngemäß) wiedergeben, sondern ich werde e-Mails mit wiederkehrenden Fragen/Themen/Inhalten nur noch mit der Angabe der “RUBRIK” beantworten, in der das Thema bereits behandelt oder angesprochen wurde, – z.B. Antwort von Gabi: “Empfehlungen” oder “Inhaltsstoffe” oder “Bewertungen” usw. – dann könnt Ihr Euch das Thema in der jeweiligen Rubrik selbst raussuchen. Neue Fragen/Themen werde ich dadurch zeitnaher und ausführlicher beantworten können. Ich hoffe auf Euer Verständnis. Gudrun, Gabi, Catharina

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Erik.brem….@web.de – 6.9.14   Eine neugierige Frage: Wie geht Ihr eigentlich mit der negativen Kritik an Eurem Blog um?
Antwort von Catharina vom 13.9.14  Es gibt leider viele Kolleginnen, die an der Wahrheit kein Interesse haben. Meistens aus kommerziellen Gründen und oftmals aus Gründen der Unwissenheit. Damit müssen wir leben. Sachliche Kritik ist gut, neidische und boshafte Kritik ist nicht erwünscht. LG Catharina

Marianne………..@gmx.de – 17.7.14  Warum werden bei der Frage nach Parfümallergien immer so unterschiedliche Auskünfte gegeben ? Entweder haben Parfüm’s allergische Reaktionen oder nicht ? Das gleiche gilt doch dann auch für die Kosmetik, die Parfüm enthält oder ?
Antwort: Catharina vom 19.07.2014  Hallo Marianne, ganz so einfach ist es nicht. Die Kosmetikhersteller können Dir in den Cremes Deinen Wunschduft beimischen. Wenn Du Deinen Wunschduft super gut riechen kannst, dann hat der Hersteller viel von dem Duftstoff eingesetzt und somit ist er allergisch. Aus diesem Grund gehen viele Kosmetikhersteller dazu über, den Duftstoff nur noch in einer ganz geringen Konzentration (unter der allergischen Raktionsgrenze) einzusetzen. Der Nachteil: Die Creme riecht nicht mehr so gut – aber Du bekommst auch keíne allergischen Reaktionen – mit wenigen Ausnahmen. Auf der Inci-Liste sollte das Parfum immer an letzter Stelle stehen, dann bist Du eigentlich (nicht garantiert) auf der sichernen Seite. Catharina 20.7.2014

e-Mail Rückantwort von Ma………@web.de – 11.7.2014  an Catharina.  Hallo! Da wir uns nicht kennen würde ich bitten, beim „Sie“ zu bleiben 😉 Leider habe ich gelesen dass keine Zeit war um meinen E-Mail-Anhang zu lesen. Auch ging es mir nicht vorrangig um eine Frage sondern um eine Meinung von Ihnen wie Sie das beigefügte sehn. Und da Sie das nicht gelesen haben ist auch die Antwort im Statement für mich nicht stimmig!
Von daher möchte ich bitte dass mein Statement mit Daten von mir von Ihrer Seite gelöscht wird. Denn nur um einen Hinweis auf eine Datenbank zu lesen brauche ich nicht-ich habe meine Ärzte mit denen ich zusammenarbeite und vertrau darauf.
Also bitte noch einmal…mein Schreiben an Sie zu löschen!!!!!!
Gruß Ma…………
Antwort: Halo Frau Ma…….!  Mit Erstaunen habe ich von Gabi Ihre e-Mail vom 11.7.14 zur Beantwortung weitergeleitet bekommen. Zu meiner Reputation möchte ich Ihnen sagen, dass wir uns in unserem Blog automatisch mit „DU“ ansprechen. Wenn Sie explizit die „SIE-FORM“ wünschen, respektiere ich das. Da das Thema PARABENE sehr komplex ist, habe ich mir mit der Beantwortung Ihrer Frage sehr viel Zeit genommen und wollte Sie aus diesem Grunde telefonisch kontaktieren. Leider konnte ich Ihrer Mail keine Tel.-Nr. entnehmen und der Versuch, über Ihre Webseite eine Tel.-Nr. zu bekommen, ist fehlgeschlagen. Fehlermeldung: „ERROR – die von Ihnen gewünschte Seite kann nicht angezeigt werden“.
In dem beigefügten „Statement“-Text (4 ganze DIN-A4 Seiten, 12er Times Roman) werden die Aussagen pauschaliert. Es wird über die Gesamtform der Parabene (PHB-Ester) berichtet und über Methyl- und Propylparabene. Was ist mit dem abgestuften Butylparaben oder mit dem noch mehr abgestuften Iso-Butylparaben? Soll ich jetzt für Sie einen ganzen Tag! oder noch länger (und das wird mindestens so lange dauern) durchrecherchieren was der „Statementverfasser“ schreibt? …..und dann versuchen, alles schriftlich zu kommentieren? …..und das im Vorfeld einer schriftlichen „Statement-Aussage“ – ich zitiere: „durch falsch verstandene und fehlerhaften wissenschaftlichen Aussagen“ – Zitat Ende. Wenn die wissenschaftlichen Aussagen schon im Vofeld von dem Verfasser angezweifelt werden, was soll ich Ihnen da noch antworten? Meine Antwort war: BUND.net/toxfox und wenn ich so antworte, vertritt dies auch meine Meinung. Frau Ma………, ich habe sämtliche Details die einen Rückschluss auf Sie oder Ihren Kosmetiksalon geben können wunschgemäß entfernt. Ihre Kritik wurde in der Rubrik „Kritik“ anonym eingefügt. Catharina 12.7.14

Von: Ma…… kosmetik…..@web.de – 24.6.2014  Betreff: Parabene

Nachrichtentext:
Hallo Catharina!
Also erstes muss ich sagen, dass ich Ihre Seite interessant und gut finde! Ich bin selbst Kosmetikerin und immer darauf bedacht, meinen Kunden gute Produkte und Wissen zu bieten. Gerade das Thema Parabene beschäftigt mich doch sehr und hatte mit einer Firma eine Diskussion, welche mir dann ein Schreiben über Parabene geschickt hat. Ich versuche das mal hier rein zu kopieren-dann können sie es gerne auch durchlesen.
Ich finde es mittlerweile wirklich mehr als verwirrend, da mn oft selbst nicht mehr weiss was man denken und glauben soll. Machen Sie weiter so-ich finde es sehr sehr gut!
Mit lieben Grüßen Ma………

Antwort: Hallo Ma……, das Thema Parabene wird auf allen Datenbanken ausreichend bearbeitet. Leider haben wir keine Zeit das von Dir angehangene „Statement“ zu lesen und im Detail zu recherchieren und zu kommentieren. Eine seriöse Datenbank zum Thema Parabene ist: BUND.net/toxfox – was willst Du mehr ? LG Catharina 11.7.14


SteffiBrande…..@arcor.de  –  20.06.2014 – 20:32 –  Hallo Cathrin, ich kann den Inhalten Deiner aufklärenden Seiten (vor allem mit dem Hinweis auf die Zusatzstoffe) nur zustimmen. Wir alle wollen/müssen doch nur eins: Geld verdienen (und das müssen wir, sonst können wir nicht leben) Leider ist auch meine Kosmetikerin etwas zu weit gegangen. Sie empfiehlt mir alle paar Wochen etwas „neues“, etwas „noch besseres“ und hat von den Inhaltssstoffen überhaupt keine Ahnung (ausgenommen von den Wirkstoffen). Immer nur Kohle, Kohle, Kohle !! Ich habe mir jetzt von einer kleinen Kosmetikfirma (Firma ………….?) aus dem Internet eine Basiscreme bestellt (100 ml € 39,00) und ich reichere diese Basiscreme mit meinem Lieblingsduft (ätherisch, aus dem Bioladen, sündhaft teuer) an. Das wäre doch auch eine gute Empfehlung für Deine Seite/Blog !? Gruß Stephanie

ANTWORT: Hi Steffi, vielen Dank für Deine Mail. Deine vorgeschlagene Empfehlung ist nicht neu. Hierzu gibt es auch einen umfangreichen Artikel in der „Brigitte“ aus dem Jahr 2010. Wir bleiben unseren Grundsätzen treu und sprechen keine direkten Empfehlungen aus – nur allgemeine. Selbstverständlich ist eine Basiscreme, mit ätherischem Öl angereichert (z.B. Chanel No. 5) eine tolle Idee. Leider stelle ich auch immer wieder fest, das es viele (allzuviele) Kolleginnen gibt, die die Cremes mit schädlichen Inhaltsstoffen (und glorreichen Markennamen) favorisieren. Warum ? Für mich ist das eine eindeutige Abhängigkeit vom Hersteller. Leider ist das so. Aber: Es gibt auch gute Kosmetikerinnen, die auf all diese negativen Dinge achten und aus ihrem Salon verbannen. LG Gabi 22.6.14


lo….Maria-kosmetik@web-de  –   21.06.2014 – 17:32  – Liebes AAC-Team, von einer Kollegin habe ich Euren Blog empfohlen bekommen und finde ihn sehr interessant. Vor allem spricht dieser Blog Dinge an, die viele nicht gerne hören wollen. Ich habe mein Konsmetikstudio vor ca. 1 Jahr (mehr aus privaten Gründen) aufgegeben und war mit Leib und Seele dabei. Meine Familie – vor allem meine beiden Kinder – sind mir wichtiger. Gerne würde ich Euch tatkräftig unterstützen. Ich bin ausgebildete Visgistin und diplomierte Kosmetikerin.  An wen darf ich mich wenden ?

Hallo Maria, vielen Dank für Deine Anfrage. Wir sind laufend auf der Suche nach „Interessensneutralen“ Unterstützerinnen. Meine Kollegin Gabi wird Dir eine persönliche e-Mail schicken und Dich einmal telefonisch kontaktieren. Das kann ein paar Tage dauern, da wir sehr viel Arbeit mit diesem Blog/Seite haben. Gabi meldet sich. Herzlichen Dank und liebe Grüße – Catharina – 22.06.2014 – 08:15 Uhr


FRAGE:  Eingereicht am       18.06.2014 um 16:05  von         s.koenig.plus@……..de. Hallo liebes Anti-Aging Team. Ich bin mit meiner Kosmetikerin unzufrieden und würde am liebsten gerichtlich gegen sie vorgehen, weil sie sich selbst verherrlicht und immer alles besser weiss als erfahrene Hautärzte ! Zur Sache: Nach einem Gesichtspeeling und einer Mikrodermabrassion empfahl mir meine „liebe“ Kosmetikerin noch die Gesichtsmassage mit einem neuartigen „Anti-Aging-Vitamin Serum“. Kosten: kleine Ampulle € 69,00 ! – (inklusive Gesichtsmassage). Beschreibung in englisch. Aber englisch kann  meine Kosmetikerin nicht richtig lesen. Da wir uns schon lange Jahre kennen hatte ich Vertrauen zu ihr. Nach der Schlussmassage mit dem neuartigen Serum hatte ich ein leichtes bis starkes brennen auf der Haut, was sich immer mehr verstärkte. Die Haut wurde entzündend rot. Mit lauwarmem Wasser und einer entzündungshemmenden Creme versuchte sie meine Gesichthaut wieder zu neutralisieren und zu beruhigen, was ihr aber nicht so richtig gelang. In der Apotheke bekam ich eine „antiallergische Creme“ die ich sofort und auch für die Nacht auftragen sollte. Am nächsten Tag war die Rötung und das starke brennen zur Hälfte abgeklungen. Es dauerte noch 2 weitere Tage, bis alles wieder normal war.

Ich habe meine Kosmetikerin damit konfrontiert und die sagte mir nur, dass liege an meinen Rheuma/Gichttabletten, die ich regelmäßig einnehme. Diese Tabletten nehme ich aber schon seit mehr als 5 Jahren und habe noch nie allergische Hautreizungen in dieser extremen Form gehabt. Zwischenzeitlich hat mein Mann das sogenannte „Anti-Aging-Serum“ im Internet recherchiert und bei einem „UK“ (United Kingdom) – Anbieter 3 x 12 Ampullen für insgesamt € 29,95 gekauft. Also 90 Cent das Stück, was bei meiner Kosmetikerin für € 69,00 (inkl. 10 Minuten Gesichtsmassage) angeboten wurde. Heute weiss ich, das das Serum aus China kommt und nach England geliefert wird. Meine Kosmetikerin wollte mir keine Originalampulle (mit Beschreibung) mit nachhause geben. Zwischenzeitlich bietet Sie dieses Serum auch nicht mehr an, da eine andere Kundin (eine weit entfernte Bekannte von meiner Mutter) die gleichen Hautprobleme bekommen hatte. Was kann ich rechtlich gegen meine Kosmetikerin unternehmen ? Sind solche chinesischen Produkte überhaupt für Deutschland zugelassen ?

ANTWORT:  Liebe Sylvia, das musst Du schon selbst entscheiden. Ich weiss nicht, was für eine Ausbildung Deine Kosmetikerin hat. Es ist jedoch schon ein starkes Stück, die allergischen Reaktionen auf Deine Rheumatabletten zu schieben. In der Tat kann es allergische Medikamenten-Reaktionen geben, aber nicht dann, wenn das bei Dir in den letzten 5 Jahren nicht vorgekommen ist. Bitte gebe das Produkt mit INCI ! doch einmal in die Datenbank von cosmeticanalysis.com – oder bei kosmetik-check.de (kostenlos) ein, dann kannst Du sofort sehen, welche der Inhaltsstoffe nicht gut für die Haut sind – oder sogar schädlich sind. Leider bedenken die Verbraucher viel zu wenig, dass sich allergische Reaktionen (auf schädliche Inhaltsstoffe) erst nach vielen Jahren bemerkbar machen können. Dann ist es aber schon zu spät und es werden „starke“ Geschütze mit noch mehr Allergiepotential aufgefahren. Gut für die Kosmetikerin und gut für die Hautärzte;  so sollte es aber nicht sein. LG Catharina – 20.6.2014


mit Ultraschall, Galvanic und Infrarot. Das Set beinhaltet neben dem Ultraschallgerät zwei Pflegeprodukte: REX-KARA HydraActive Effect Cleansing Gel und REX-KARA Intensive Effect Anti-Aging & Lifting Serum. In beiden Produkten sind bedenkliche Inhaltsstoffe, weshalb ich diese auch noch nicht angewendet habe. Ich habe bedenken, dass ich mir diese “Stoffe” in die Haut/Gesicht einbringe!! Ich würde aber gerne Hyaluronsäure (Cosmaderm) einschallen, und suche deshalb nach einem geeignetem Ultraschallgel. Können Sie mir mit einem Produkt weiterhelfen, welches keine bedenklichen Inhaltsstoffe hat. Leider habe ich im Internet keines gefunden. Entweder waren die Inhaltsstoffe erst gar nicht angegeben oder es waren Konservierungsstoffe enthalten. Könnte man auch ein Aloe Vera Gel benutzen oder benötigt man zum Einschallen von Hyaluronsäure kein Kontaktgel? Muss man beim Einschallen von H.säure i.was beachten, muss man viel trinken? Zum Abschluss eine letzte Frage: Welche Frequenz wäre nach i. E. die richtige? Dieser o. g. Ultraschallgerät arbeitet mit einer Frequenz von 1,7 MHz. Dazu habe ich auch verschiedenen Aussagen gefunden ( 1 und 3 MHz.) und bin etwas verunsichert.
Vielleicht können Sie mir weiterhelfen. Beste Grüße Heike

Liebe Heike. Vielen Dank für Deine vielen Fragen. Leider kann ich Dir nicht auf alle Fragen eine vernünftige Antwort geben, weil das Thema apparative Kosmetik zu komplex ist. Eine gute Fachkosmetikerin wird Dir sagen können (anhand Deines Hautzustands) mit welcher MHz-Einstellung Du es versuchen solltest. Als kleiner Tipp: eine gute, regelmässige Einmassierung ist auch sinnwoll. Gerne kannst Du uns eine e-Mail schreiben und die “bedenklichen” Produkte mit Namen (und möglichst mit vollständiger Inci) auflisten. Eine Inhaltsstoffliste sollte auch auf der offiziellen Seite des Herstellers angegeben sein. Wir werden die Produkte recherchieren und unter der Rubrik “Neue Produkte” veröffentlichen. Deine Kosmetikerin wird Dir gerne weiterhelfen und bemüht sein, Dir ein gutes Ultraschall-Gel (für zuhause) zu empfehlen bezw. zu verkaufen. Die von Dir genannte Kosmetikfirma hat eine gutes Preis-/Leistungsverhältnis und ist bei unseren Recherchen und Feedbacks auch positiv aufgefallen. Die Produkte werden mit gut und sehr gut im Netz bewertet. Auf der Webseite findest Du, unter der Rubrik Referenzen, mehrere Anschriften von Kosmetikerinnen die mit diesem Hayaluronsäure-Gel arbeiten. Wenn Du nicht weiter kommst, solltest Du die Firma kurz anschreiben und um eine Referenzadresse in Deiner Wohnsitznähe bitten. Lass Dich von einer g u t e n Kollegin beraten. LG Catharina


FRAGE:  von Sandra-b…@googlemail.com 14.06.14 – Liebe Gabi, ich kaufe mir ein gutes Hyaloron bei …..? (Discounter) und bin auch zufrieden damit. Dieses Hyaloron ist wesentlich günstiger als das Hyaloron bei meiner Kosmetikerin. Meine Kosmetikerin sagt mir immer, dass beim Discounter weniger Wirkstoffe „drin“ sind. Ist das wirklich so ? Ich merke kaum einen Unterschied. S.

ANTWORT:  Hallo Sandra, leider weiß ich nicht, wie alt Du bist. Dein Vorname „Sandra“ würde mir sagen: ca. 30 Jahre – 35 Jahre. Wenn Du noch jugendlich bist, produziert Deine Haut noch genügend Hyaluron. Ab 35, 40 Jahren läßt die eigene Hyaluronproduktion spürbar nach. Für Dich kann das Hyaluron vom Discounter durchaus ausreichend sein – für eine Frau ab 40 sollte man doch auf ein höher konzentriertes Hyaluron wechseln. Die wirklichen Erfolge sieht man nur bei einer langfristigen Pflege. Auf meiner Seite „Empfehlungen“ sind eine ganze Menge Firmen aufgelistet, die alle  g u t e  und  hochkonzentrierte Hyaluron-Gele herstellen (speziell für die Kosmetikerin). Letztlich sind diese Hyaluron-Gele in Ihrer Wirkung alle „vergleichbar gut“. Es gibt aber große Preisunterschiede. LG Gabi – 15.06.14


FRAGE:  von Vroni…..@gmx 30.05.2014  Ich habe mich von meiner guten Freundin zu einer Verkaufsparty überreden lassen. Hauptsächlich wollte ich etwas für meine Figur tun, was mich dann doch letztlich nicht so richtig überzeugt hat, da ich so etwas schon einmal ausprobiert habe. Auf die Empfehlung meiner Freundin und einer anderen Bekannten habe ich mir dann zwei Cremes gekauft und ein Gerät für die Faltenbehandlung. Ob das Gerät gut ist (das heißt ……?….) kann ich jetzt noch nicht sagen. Auf Kodecheck habe ich die Cremes eingegeben und eine Creme gefunden – die Tagescreme. Ich war sehr enttäuscht von den schädlichen Stoffen und auch von meiner Freundin, die mir so etwas teures verkauft hat. (Sie ist immer noch von den Cremes überzeugt und sagt mir, dass in allen Cremes irgendwelche Stoffe drin sind, die von der Konkurrenz nicht gut bewertet werden. Ist das wirklich so ?

ANTWORT:  Hallo Vroni, ich vermute Du hast die Produkte über ein MLM (Multi-Level-Marketing-System) gekauft. An diesem System verdienen viele Leute an einem einzigen Produkt relativ viel Geld. Du bist nicht nur von der Creme enttäuscht, sondern auch von Deiner Freundin. Was soll ich Dir jetzt dazu noch sagen ? Überlege mal, ob Du das nicht selber schuld bist. In meinen Empfehlungen schreibe ich ausdrücklich, dass man ein unbekanntes Pflegeprodukt zuerst auf den Datenbanken im Internet recherchieren sollte. Eine Hilfe wird die Empfehlungsseite unter „EMPFEHLUNGEN“ sein, wo wir Kosmetikpflegeprodukte von „positiv“ bewerteten Kosmetikherstellern empfehlen. Diese Seite ist gerade im Aufbau.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________

FRAGE  von bärle…..@freenet.de vom 25.5.14: Hallo Ihr Lieben: Ich hoffe Ihr habt für meine Frage und kritische Anmerkung Verständnis und klärt mich richtig auf. Folgender Sachverhalt: Ich recherchiere auf Codecheck regelmäßig kosmetische Produkte und Lebensmittel und füttere auch denen Ihre Datenbank. Jetzt habe ich mal wieder ein kosmetisches Produkt recherchiert und als Ergebnis wurde mir angezeigt:

24 x         1 x

Und jetzt kommt’s: Rechts daneben wurden mir gleichzeitig mehrere „Lieblingsprodukte der Codechecker“ angezeigt (natürlich von zahlungsträchtigen Firmen). Probeweise machte ich dann auf ein angebotenes und beworbenes Produkt (Nivea Visage Feuchtigkeits Tagescreme) einen „klick“ und zum Vorschein kam u.a.:

Buthyl Methoxydibenzoylmethane, Cera Microcristallina, Parafinium Liquidum, Methylparaben und viele andere mehr……

….und direkt daneben war wieder ein Fenster mit neu beworbenen Produkten und dem Hinweis: Produkte mit besseren Inhaltsstoffen:

ANTWORT:

Hallo Bärle, leider kann ich Dir darauf auch keine befriedigende Antwort geben. Die Betreiber der Analyseseite Codeheck können auf Ihrer Seite so viel Werbung machen, wie sie möchten. Ob das jetzt unlauter ist oder nicht, möchte ich hier an dieser Stelle nicht sagen. Mach Dir Deine eigene Meinung. Vielleicht solltest Du doch mal zu kosmetik-check.de wechseln. Gabi

La Roche – Posay Toleriane

1 x nicht empfehlenswert, 1 x weniger empfehlenswert, 5 x eingeschränkt empfehlenswert

Also, ich komme mir echt vera……….vor. Ich werde von meinem recherchierten und mit „grün“ bewerteten Produkt weggeleitet und bekomme dafür andere Produkte – mit schädlichen Inhaltsstoffen empfohlen.  Werdet Ihr auch von Codecheck gesponsort ? Warum empfehlt Ihr Codecheck.

ANTWORT:

Hallo Bärle, zuerst möchte ich Dir sagen, dass wir von  n i e m a n d e m  gesponsort werden, obwohl wir (hin und wieder) verlockende Angebote bekommen. Vielen Dank für Deine ausführlich Frage und für den Hinweis. Unser Team hat sich selbst an die Recherche gemacht und festgestellt, dass Deine Angaben richtig sind und hat darüber hinaus festgestellt, dass noch weitere „Rubriken“ eingebaut werden. Augenscheinlich hat sich die Industrie als Werbepartner bei Codecheck „empfohlen“. Wir haben sofort gehandelt und bei CODECHECK einen Hinweis auf die Werbelastigkeit hinzugefügt. Wir finden es auch schade aber wir können leider nichts daran ändern. Gerne würden wir mehr neue Informationen erhalten. LG Catharina – Gabi.

_______________________________________________________________________________________________________________________________

FRAGE von dien….nicole…….@yahoo.de 24.5.14: Hallo Gudrun, ich habe gerade mein Diplom an der Kosmetikfachschule abgeschlossen. Kannst Du mir bitte eine Kosmetiklinie mit guten Inhaltsstoffen empfehlen ? Freundliche Grüße ……… ANTWORT: Liebe Nicole, leider ist es mir aus Fairnessgründen nicht möglich, Dir eine bestimmte Kosmetikfirma zu empfehlen. In Kürze wird unsere Seite „EMPFEHLUNGEN“ im Netz sein und es wird von uns eine Vielzahl von Kosmetikherstellern empfohlen, die mindestens zu 95%   „grün“  sind.

_______________________________________________________________________________________________________________________________

17.5.2014 – Hallo Cathrin, viele Dank für Deine Antwort-Mail. Ich habe bei meiner Kosmetikerin nachgefragt und Sie sagte mir, dass Sie meine Haut vor der Akne-Behandlung mit einem Fruchsäurepeeling gesäubert hat. Heute sieht mein Gesicht schon wieder besser aus. Vielleicht kannst Du mir ja doch was besseres empfehlen. Heidi…@t-online.de   Antwort:  Hi Heidi, wir sind schon den ganzen Tag am PC und machen jetzt auch „Feierabend“. Also zu Deiner starken Entzündung: Ich bin der Meinung, dass ein Fruchtsäurepeeling bei Deiner jungen und entzündeten Haut zu agressiv ist. Das wird auch die Ursache der Probleme gewesen sein. Ich spreche zwar nicht gerne eine Empfehlung aus, aber in Deinem Fall hätte ich ein sanftes Micro Silver Peeling genommen. Du kannst Deine Kosmetikerin ja mal fragen und sie kann mir auch eine Mail schicken und sich auf unsere Korrespondenz beziehen. LG Catharina

_______________________________________________________________________________________________________________________________

Hallo Gabi. Oh Wunder, was mir am Samstag bei DOUGLAS passiert ist. (VST….) Für meine Schwiegermutter wollte ich zu Ostern was besonderes kaufen, weil sie sich Sorgen um Ihre Falten macht. Ich fragte bei DOUGLAS nach einer wirklich guten Anti-Aging Creme und bekam von der superfreundlichen Verkäuferin ein amerikanisches Produkt empfohlen: REXALINE HYDRA EYE ZONE.

Die Verkäuferin ließ mich probieren und ich musste mit meinem Finger in einen halbleeren Cremetopf reinfassen, der bereits mit „Fingertapsern“ übersät war. Einfach eklig. Ich habs mir dann auf die Hand geschmiert, es fühlte sich gut an. Zuhause habe ich auf Codecheck das Produkt auf die Inhalts- und Wirkstoffe recherchiert und bin fast vom Hocker gefallen als ich eine Vielzahl von schädlichen Inhaltsstoffen entdeckt habe.

Unter anderem waren auch PEG’s, EDTA und Polyacrylate enthalten. Ich habe die Creme trotzdem meiner Schwiegermutter geschenkt und die war sehr zufrieden. Das mit den schädlichen Inhaltsstoffen habe ich natürlich nicht erwähnt.  LG Anita 20.4.2014

Antwort:  Das mit dem Hineinfassen ist nicht die Regel. Normalerweise gibt es für die Probe einen sauberen Holzspatel. Du musstest ja nicht mit dem Finger hineinfassen. Warum hast Du vor dem Kauf nicht den EAN-Code mit Deinem Smartphone/IPhone eingescannt ? Alles Gute. Gabi 21.4.2014

________________________________________________________________________________________________________________________________

Hallo Gabriele, hier meine bedrückende FRAGE:  Meine Mutter hat durch mich erfahren, welche schlechten und schädlichen Inhaltsstoffe in Ihrer Lieblingskosmetik der Marke ………….sind. Sie geht 1 x monatlich zur Kosmetikerin und lässt sich dort verwöhnen. In der letzten Zeit hat meine Mutter immer häufiger, auftretende Hautirretationen und ein jucken. Die Kosmetikerin schiebt das auf Medikamente – aber ausser einem Betablocker nimmt meine Mutter keine Medikamente und den nimmt Sie schon seit mehr als 15 Jahren – ohne Probleme. Gestern habe ich mal die Pflegecreme (die meine Mutter nach der Behandlung bei der Kosmetikerin kauft) auf die Inhaltsstoffe getestet und war etwas verwirrt. Auf den angegebenen Analyseseiten habe ich insgesamt 7 schädliche Inhaltsstoffe recherchiert, die in der Pflegecreme von …………. enthalten sind. Wie kann es sein, dass eine Kosmetikerin so etwas empfiehlt ?

ANTWORT: Liebe Anita, zuerst muß ich sagen, dass ich während meiner Selbständigkeit als Kosmetikerin auch viele Fehler gemacht habe und den Kunden das verkauft habe, was laut Kosmetikfirma gut ist und auch was in die Kasse brachte. Mit der Zeit habe ich aber meine eigenen Erfahrungen gemacht und mich auf eine bestimmte MARKE festgelegt, die mit vielen Produkten „sauber“ war. Selten gibt es eine Kosmetikfirma, die nur „saubere“ Produkte hat. Man muss als Kosmetikerin aber alles selbst prüfen. Leider fehlt uns dazu die Zeit. Von Deiner genannten MARKE weiß ich, dass diese viele Produkte mit „schädlich“ bewerteten Inhaltsstoffen hat – welche Kosmetikerin soll das aber bei mehr als 200 Produkten einer Kosmetikmarke auseinanderhalten und prüfen ? Ich kann Dir nur empfehlen, dass Deine Mutter die Kosmetikerin darauf aufmerksam machen sollte und gegebenenfalls soll sie sich eine andere Kosmetikerin suchen, die mit besseren Produkten arbeitet. Wie Du siehst, kommt es nicht nur auf den guten Namen an. LG Gabi  21.4.2014

_______________________________________________________________________________________________________________________________

Hallo Gabi, kannst Du mir bitte eine gute Kosmetikerin in Köln (Stadtzentrum) empfehlen ? Bäri111-web.de

Antwort: Hi Bäri, es wird in Köln viele gute Kosmetikerinnen geben. Aus Gründen der Fairness kann ich Dir zur Zeit noch keine Kosmetikerin empfehlen. Da ich schon sehr viele ähnliche oder gleiche Anfragen erhalten habe, werde ich mir Gedanken hierzu machen.  Gabriele 26.4.2014

_______________________________________________________________________________________________________________________________

Hallo Gudrun, man muß sich schon etwas Zeit nehmen, um die Inhalte Deines Blog’s zu lesen. Trotzdem finde ich die Informationen sehr gut. Hier meine

Frage: Was bedeutet eigentlich die Bezeichnung ORGANICS. Meine Kosmetikerin hat mir jetzt eine tolle Pflegecreme aus Amerika angeboten, die die Bezeichnung ORGANICS trägt und diese Creme soll noch besser als Naturkosmetik sein. Antwort: Eigentlich solltest Du Deine Kosmetikerin fragen, die Dir so eine Creme verkauft. ORGANICS kannst Du mit BIO vergleichen. Gudrun 03. Mai 2014

________________________________________________________________________________________________________________________________

Hallo Catharina, hier meine Frage: Ich habe vor ca. einem halben Jahr eine „lockere Zusammenarbeit“ mit einem Beauty-Blog (………………………..????) begonnen und meine Kenntnisse und meine kosmetischen Erfahrungen eingebracht. Das war alles ganz toll und hat auch viel Spaß gemacht. Es sollten neue Produkte aus der Beauty-Mode-Branche getestet und bewertet werden. Die Hersteller schickten uns ihre „besten Stücke“ kostenlos und meine Bloggerin ….? hat getestet – obwohl sie zu einem wirklich fachlichen Test nicht in der Lage war und den Blog nur aus Zeitvertreib betrieb. Mit der Zeit habe ich mich gewundert, dass meine Bloggerin immer mehr Werbung in Form von Banner oder Empfehlungen oder guten Bewertungen platzierte, die sie am Anfang kostenlos angeboten hat und heute relativ teuer vermarktet. Die überlassenen Muster hat sie selbst getragen oder benutzt und/oder bei e-Bay verkauft. Ich habe aufgehört zu bloggen, da ich festgestellt habe, dass ich vor einen Karren gespannt wurde und meine Bloggerin nur finanzielle Eigeninteressen im Kopf hatte. Sie hat dafür aber auch bei Facebook die Quittung bekommen. Bleib Du bitte sauber. Wann ist Dein eigener Online-Shop fertig ? Steffie

Antwort:Tja Steffie, leider hast Du Recht. Bei meinen eigenen Recherchen über google, bing u.a. stelle ich immer wieder fest, dass hinter mehr als 90% von Blog’s finanzielle Interessen zu erkennen sind, die vom Betreiber als „Entschädigung für den Aufwand und anfallende Kosten“ deklariert werden. Wer’s glaubt wird seelig. Meine Blog-Texte oder Berichte sind neutral und setzen sich aus den Fragen und Mitteilungen meiner Unterstützer(innen) zusammen. Obwohl mir schon wiederholt mediale Werbung und Verknüpfungen angeboten wurden, möchte ich sauber bleiben. Meinen Unterhalt habe ich mir im Leben hart erarbeitet und mir macht es wirklich Spaß. Just for Fan. Meinen Onlineshop werde ich von meinem Blog trennen, was nicht heißen soll, dass ich meinen eigenen Onlineshop nicht auch auf meinem Blog empfehle. Warten wir’s ab. Catharina 7.5.14

____________________________________________________________________________________________________________________________

40 Gedanken zu „Fragen?

  1. Hallo zusammen,
    einfach schön, dass es solche verständlichen Informationen/Seiten gibt. Ein großes Dankeschön an alle für so viel Arbeit, Mühe und Zeit!!! Ich habe ein paar Fragen zum Ultraschall.
    Meine Family hat mir ein Ultraschallgerät der Marke „Rex-Kara“ geschenkt. Ionisierte Hightech Kosmetik für die tägliche Hautpflege
    mit Ultraschall, Galvanic und Infrarot. Das Set beinhaltet neben dem Ultraschallgerät zwei Pflegeprodukte: REX-KARA HydraActive Effect Cleansing Gel und REX-KARA Intensive Effect Anti-Aging & Lifting Serum. In beiden Produkten sind bedenkliche Inhaltsstoffe, weshalb ich diese auch noch nicht angewendet habe. Ich habe bedenken, dass ich mir diese „Stoffe“ in die Haut/Gesicht einbringe!! Ich würde aber gerne Hyaluronsäure (Cosmaderm) einschallen, und suche deshalb nach einem geeignetem Ultraschallgel. Können Sie mir mit einem Produkt weiterhelfen, welches keine bedenklichen Inhaltsstoffe hat. Leider habe ich im Internet keines gefunden. Entweder waren die Inhaltsstoffe erst gar nicht angegeben oder es waren Konservierungsstoffe enthalten. Könnte man auch ein Aloe Vera Gel benutzen oder benötigt man zum Einschallen von Hyaluronsäure kein Kontaktgel? Muss man beim Einschallen von H.säure i.was beachten, muss man viel trinken?
    Zum Abschluss eine letzte Frage: Welche Frequenz wäre nach i. E. die richtige? Dieser o. g. Ultraschallgerät arbeitet mit einer Frequenz von 1,7 MHz. Dazu habe ich auch verschiedenen Aussagen gefunden ( 1 und 3 MHz.) und bin etwas verunsichert.
    Vielleicht können Sie mir weiterhelfen. Beste Grüße Heike

    • Liebe Heike. Vielen Dank für Deine vielen Fragen. Leider kann ich Dir nicht auf alle Fragen eine vernünftige Antwort geben, weil das Thema apparative Kosmetik zu komplex ist. Eine gute Fachkosmetikerin wird Dir sagen können (anhand Deines Hautzustands) mit welcher MHz-Einstellung Du es versuchen solltest. Als kleiner Tipp: eine gute, regelmässige Einmassierung ist auch sinnwoll. Gerne kannst Du uns eine e-Mail schreiben und die „bedenklichen“ Produkte mit Namen (und möglichst mit vollständiger Inci) auflisten. Eine Inhaltsstoffliste sollte auch auf der offiziellen Seite des Herstellers angegeben sein. Wir werden die Produkte recherchieren und unter der Rubrik „Neue Produkte“ veröffentlichen. Deine Kosmetikerin wird Dir gerne weiterhelfen und bemüht sein, Dir ein gutes Ultraschall-Gel (für zuhause) zu empfehlen bezw. zu verkaufen. Die von Dir genannte Kosmetikfirma hat eine gutes Preis-/Leistungsverhältnis und ist bei unseren Recherchen und Feedbacks auch positiv aufgefallen. Die Produkte werden mit gut und sehr gut im Netz bewertet. Auf der Webseite findest Du, unter der Rubrik Referenzen, mehrere Anschriften von Kosmetikerinnen die mit diesem Hayaluronsäure-Gel arbeiten. Wenn Du nicht weiter kommst, solltest Du die Firma kurz anschreiben und um eine Referenzadresse in Deiner Wohnsitznähe bitten. Lass Dich von einer g u t e n Kollegin beraten. LG Catharina

      • Hallo Catharina,
        vielen Dank für die schnelle Bentwortung meiner Fragen und sorry, dass ich erst jetzt reagiere aber ich war im Urlaub.
        Durch die positiven Bewertungen im Netz bin ich auch auf dieses Gerät mit den entspr. Pflegeprodukten aufmerksam geworden. Deswegen war ich erstaunter beim Lesen der Inhaltsstoffe, welche ja dann auch in die Haut eingeschleust werden. Die Inhaltsstoffe teile ich gern in einer e-Mail mit. Nochmals Dankeschön und einen schönen Sonntag.
        LG Heike

  2. Die meisten Beautyjunkies meinen sie könnten, wenn sie die Apparate, Geräte oder Hilfsinstrumente haben, alles selbst machen und stellen dann fest, dass es nicht richtig funktioniert. Ich finde es gut, dass Ihr keine Beratung für die Anwendung von kosmetischen Produkten/Geräten macht. Die Geiz ist Geil-Methode macht uns noch alle kaputt und arbeitslos. Alle Kosmetikerinnen hüten ihre Erfolge als Geheimnis (das ist auch gut so!). Was die Inhaltsstoffe bei neuen Produkten angeht, bin ich manchmal auch überfordert, weil mir die Vertreter alles mögliche versprechen, was sie dann doch nicht halten können. Hauptsache die Kasse klingelt. Alles Liebe und Gute – Inge.

  3. Hallo, ich habe da eine Frage: Ich beschäftige mich sehr mit meiner Haut und nehme seit mehr als einem Jahr nur noch Naturprodukte. Diese Produkte haben laut Prüfung bei Codecheck.info eine Top-Bewertung. Keine schädlichen Inhaltsstoffe. Die Marken Lavera u.a. sind laut der Inciliste alle mit guten Inhaltsstoffen. Über das Jahr verteilt kann ich aber heute feststellen, dass die Wirkung nicht so gut ist, wie bei meiner früheren Kosmetik der Firma?……….Was nützt mir gut und billig, wenn die Wirkung nicht da ist ? Danke für eine klärende Antwort. Iris

    • Hallo Iris, Deine Frage ist ganz einfach zu beantworten. Um profitable Gewinne zu erzielen, muss ein Unternehmen ein gutes Produkt und ein noch besseres Marketing (Werbung) haben. Das ist aufwendig und teuer. Für preiswerte Produkte ist der Werbeaufwand genauso groß und teuer wie für hochpreisige Produkte. Sparen kann man bei preiswerten Produkten nur an den teuren Wirkstoffen, die man in einer geringeren Konzentration einsetzt. Somit ist das Produkt gut, wird mit gut bewertet, hat aber nur eine geringere Wirkung. Die zugesetzen Hilfsstoffe sind in der Regel nicht teuer. Bedenke: Je größer die Firma oder je größer der Konzern ist, desto größer ist auch der Wasserkopf und alle wollen ihren Schnitt (Gewinn) machen. Bei kleinen Firmen ist der Wasserkopf nicht so groß, daher können diese Firmen auch wesentlich günstiger anbieten (tun sie aber nicht alle) und auch wesentlich schneller auf Änderungen am Markt reagieren. Cathrin – 02.07.2014

  4. Hallo Blog-Team. Zuerst muss ich einmal sagen, dass ich den Blog recht interessant finde. Der Blog deckt meines Erachtens viele Schandtaten in der Kosmetik von Unternehmern auf, die sich im Internet bewegen. Ich bin über eine Verlinkung auf einem Naturkosmetikshop http://www.g…………. auf diesen Blog aufmerksam geworden und wundere mich nur, dass gerade dieser Onlineshop auch mit einem roten Smilie, also mangelhaft-ungenügend, bewertet worden ist. Weiter ist mir aufgefallen, dass es eine Vielzahl von guten Onlineshops gibt, die aber auch einen roten Smilie bekommen haben. Das kann doch nicht richtig sein. Warum berichten Sie nicht mehr über Onlineshops die drei grüne Smilies haben ? Andreas

    • Hallo Andreas. Deine Fragen sind schnell zu beantworten. Der von Dir genannte Onlineshop hat drei verschiedenfarbige Smileys. Den roten Smiley (an 3.ter Stelle) hat der Shop deshalb bekommen, weil er k e i n e Inhaltsstoffe angibt. Auch bei sogenannter NATURKOSMETIK gibt es sehr viele schädliche Inhaltsstoffe. Wir würden gerne mehr grüne Onlineshop’s (mit drei grünen Smileys) aufnehmen, aber leider finden wir diese nicht oder bekommen diese nicht mitgeteilt. Vielleicht hilfst Du uns ja und teilst uns mehr Onlineshops mit, die drei grüne Smileys bekommen können. Catharina

  5. Meine Frage: Kann man diesen Blog nicht einfacher, übersichtlicher gestalten. Es sind viele Dinge darin enthalten, die die Leute nicht interessieren. z.B. die Bewertung von Onlineshops. Was hat das mit Anti-Aging zu tun. Wenn ein Shopbetreiber von dem Hersteller keine Inciliste erhält, dann kann er auch keine Incis auf seiner Shopseite übernehmen. Es steht viel in Deinem Blog, was eigentlich jedes Kind weiß. Vielleicht denkt Ihr einmal darüber nach. Doris K.

    • Liebe Doris. Eigentlich gehören Deine Fragen in den Bereich der Kritik. Wo gehobelt wird, da fallen auch Späne. Da wir als Team alles gemeinsam machen und niemand ein Profi ist (also alles Hobby-Bastler mit einem gunten Hintergrundwissen und mit Hilfe von unseren Unterstützerinnen) kann man durchaus verschiedene Ansichten zu unserem Blog, der in den letzten 2 Monaten um viele verwandte Themen gewachsen ist, haben. Wir möchten jedem gerecht werden und das können wir nur, wenn wir die empfohlenen Themen auch thematisieren. Die bemängelten Online-Shop’s stehen im Besuchsranking weit vorne, also können diese für die Verbraucher nicht uninteressant sein. Das belegen auch Zufriedenheits-E-Mails. Vielleicht bist Du auch eine Kosmetikerin und kennst Dich mit vielen kosmetischen Begriffen und Inhaltsstoffen gut aus. Das ist aber beim Verbraucher nicht der Fall. Trotzdem danke für Deinen Hinweis. Catharina 20.07.14

  6. Bemerkung zu Ma……@web.de: Es gibt schone eigenartige Kolleginnen. Ich bin selbst seit 13 Jahren Fachkosmetikerin. Ich habe zwar kein Diplom, aber ich weiß das Parabene (insbesondere Propyl- und Butylparabene) besonders schädlich sind. Ich vermute, dass Frau Ma…@web.de einfach nur Frust hat. Soll Sie doch ihre Ärzte fragen. Bitte lasst Euch von solchen Klug……….und Miesmachern nicht die Laune an Eurem informativen Blog verderben. LG Helga aus München

  7. Hallo, mit viel Respekt habe ich Eure Seite durchgestöbert. Einfach toll. Frage: Kann ich Euch behilflich sein? Ich bin gelernte Fachkosmetikerin. Meinen Traumberuf kann ich aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr ausüben. Für mich ist es gut, dass es das Internet gibt; es vertreibt mir die Langeweile, macht Spaß und ist lehrreich. Einen eigenen Blog möchte ich nicht mehr machen. Vielen Dank für Eure Antwort. Thea

    • Hallo Thea, ich gehe davon aus, dass Du noch keinen eigenen BLOG betrieben hast. Gerne kannst Du uns unterstützen. Ich werde Deine Adresse an Rosi weitergeben und die wird sich dann bei Dir melden. Es ist immer gut, fachliche Kolleginnen mit Berufserfahrung zu haben. Also, bis bald. Catharina

  8. Hallo Rosi, folgender Sachverhalt: ich war gestern in Stuttgart in meiner Lieblingsparfümerie und bekam von CLINIQUE ein neues Anti-Aging Produkt (Smart Repair – € 69,00) angeboten. Wie immer exclusiv verpackt. Auf meine Frage nach den Inhaltsstoffen konnte mir die Verkäuferin keine vernünftige Antwort geben: „da hat noch niemand nach gefragt“! Ich war enttäuscht, was ich der Verkäuferinauch gesagt habe. Aufgrund der hohen Kundenfrequemz hat sie mich dann „freundlich, schnell“ verabschiedet und sich einem anderen Kunden zugewandt.
    Könnt ihr mir sagen, welche Inhaltsstoffe in dem neuen Clinque-Produkt drin sind ? übrigens ich habe eine leichte Neurodermitis und meine Haut benötigt viel Feuchtigkeit. Rosi

    • Hi Rosi, ich darf Deine Frage beantworten – ich heiße auch Rosi. Wie Du mir schreibst, bist Du eigentlich enttäuscht von der Verkäuferin. Wenn Du hohe Ansprüche an die Inhaltsstoffe stellst, dann wirst Du auch vom SMART REPAIR (Clinique) enttäuscht sein. Das Produkt wird von uns (in ca. 2 Wochen) als neues Produkt auf „kosmetik-bewertungen“ bewertet. Ich hoffe Du ziehst Deine Konsequenzen zu der Parfümerie und gehst zu einer guten Kosmetikerin ! Alles Gute, Rosi.

  9. Hallo Ihr Lieben, hier meine höchst komplizierte Frage: Ich habe schon seit mehreren Jahren mit Hautrötungen/Hautentzündungen zu tun. Meine Hautärztin hat mir seinerzeit eine Creme mit Mikrosilber empfohlen. Diese Creme kaufe ich mir regelmäßig in der Apotheke und ich bin damit zufrieden. Mittlerweile gibt es in der Apotheke viele Cremes mit Mikrosilber und zum teil recht günstig ( 50 ml € 7,98 ) Diese Creme ist genauso gut wie die Mikrosilber-Creme von STADA – die kostet aber € 15,98. Jetzt hat mir meine Kosmetikerin auch eine Mikrosilber-Creme von CNC angeboten – zu einem stolzen Preis von € 34,90 für 50 ml. Wo ist da der Unterschied ? (außer im Preis ?)
    Danke für Eure Antwort. Ach übrigens, ich finde Eure Seite richtig cool. Michaela

    • Hallo Michaela, Danke für Deine Frage, die sicherlich viele Leidensgenossinnen interessieren wird. In den letzten Jahren hat es viele Untersuchungen (betreffend die Wirksamkeit) von kosmetischen Microsilber-Produkten gegeben. Die Ergebniss sind fast ausschließlich gut und sehr gut. Wir widmen uns auf unserer neuen Blogseite (nur mit Neuheiten) diesem Thema. Vorab kann ich Dir sagen, dass die Wirkung von Microsilber besser ist, als die Wirkung von kollidialem Silber. Zwischen diesen beiden liegen Welten. Alles Gute. Gudrun + Gabi (Microsilber)

  10. Hallo hier meine Frage: Als Verkäuferin in einem Drogeriemarkt werde ich immer öfters von Kunden zu dem Thema „Inhaltsstoffe in der Kosmetik“ negativ angemacht. Grund dafür sind die neuen Aufdrucke: „ohne, Parabene, ohne Silikone, ohne Paraffine usw.“ Seit geraumer Zeit drucken die Kosmetikhersteller diese Zusatzinformationen immer öfters auf die Produktverpackungen. Eine Überprüfung der Inhaltsstoff-Liste auf codecheck.info ergibt, dass diese Stoffe zwar nicht mehr vorhanden sind, dafür aber andere, unbekannte und schlecht bewertete Stoffe wie Methylisothiazilinone eingesetzt werden. Ist das richtig und ist das überhaupt erlaubt ? LG Biggi

    • Hi Biggie. Danke für die Frage, die Dir eigentlich Dein Chef beantworten müsste. Der wird sich aber davor hüten, Dir die ganze Wahrheit zu sagen – und Du wirst der Buhmann bei den Kunden bleiben, welche die Inhaltsstoffe kritisch hinterfragen. Leider ist diese Praxis erlaubt. Die Kosmetikhersteller sagen ja nichts falsches – sie sagen aber nicht direkt, dass sie dafür andere (negative) Inhaltsstoffe verwenden. Das ist auch nicht immer so. Es gibt durchaus Kosmetikhersteller, die langsam von den schädlichen Inhaltsstoffen weggehen. Leider kann ich Dir nicht sagen, was Du den Kunden antworten sollst – ohne das Du Probleme mit Deinem Chef bekommst. LG Gabi

  11. Liebes AntiAgingTeam, ich möchte Euch ein brandneues HYARLURON-PRODUKT mitteilen und bitte Euch um Prüfung. Der Name ist „Hyaluron Lagrand“, kann nur online bestellt werden und das ganze ist für mich eine reine verarsche. Das Produkt wurde auf dem Analyseportal von http://www.codecheck.info auf der rechten Seite (Gesichtsliftinggeheimnis) mit einem großen Banner beworben. Auf der verlinkten Webseite hat man die Möglichkeit zu bestellen. Das Hyarluron Produkt kostet angeblich 50 ml im Glastiegel: € 147,00 !!! und man kann es jetzt für € 77,00 kaufen.
    Die Werbung verspricht: „Mutter ist 53, sieht aber aus wie 17“ oder „Oma ist 70 sieht jetzt aus wie 40“. Frage, wie kann ein seriöses Analyseportal so eine Werbung zulassen ? Wenn ich das Produkt auf diesem Analyseportal prüfen möchte, kommt aber kein Ergebnis.
    Für eine Antwort wäre ich dankbar. Heidi K.

    • Hallo Heidi, wir haben schon mehrmals über solche Geschäftsmethoden und Produkte berichtet. Bei „HYALURON LAGRAND“ verhält es sich nicht anders. Wir werden auf unserer neuen Blog-Seite (ca. noch 2 Wochen) auch über dieses Produkt berichten. Es kommen dort nur neue Produkte zu Wort (oder Schrift). LG Rosi

  12. Ich kaufe mir schon seit mehr als 1 Jahr die Naturkosmetik von Lavera. Die ganze Kosmetikserie hat gute Inhaltsstoffe und verzichtet schon seit ich sie kenne auf Parabene, Silicone und viele anderen schädliche Stoffe. Jetzt habe ich von meiner Kosmetikerin auch eine preiswerte Kosmetikmarke empfohlen bekommen – der Name ist ??????? und die ist für meine Haut wesentlich besser – kostet aber ungefähr 50% mehr. Auf meine Nachfrage bei Lavera bekam ich leider keine Antwort. Warum antwortet mir so eine große Firma nicht auf meine e-Mail ?
    und darauf, wieviel Prozent von den einzelnen Wirkstoffen enthalten sind? Vroni

    • Hallo Vroni, Deine Frage wurde bereits unter Lob & Tadel beantwortet. Gruß Gabi

  13. Hallo, hier empfehle ich Euch auch eine gute Seite aus Österreich. http://www.nokomis.at. Man kann auch die schädlichen Inhaltsstoffe recherchieren. Ich glaube, das ist eine gute Ergänzung für Eure Seite. Vielleicht könnt Ihr diese auch verlinken. Grüß Gott, Eure Vanessa

    • Hallo Vanessa, ob es zum verlinken dieser Seite reicht weiß ich noch nicht. Die Seite ist sicherlich eine gute Ergänzung, aber leider geht der/die Betreiber/in nur auf einen kleinen Teil von schädlichen Inhaltsstoffen ein !? Es gibt Unmengen mehr. Mal sehen wie Gudrun damit umgeht. Trotzdem vielen Dank für die Empfehlung. Rosi

  14. Hi, meine Unterstützerinnen, hier leite ich Euch einen interessanten Artikel weiter. Auch ich bin der Meinung, dass es bei den ganzen Beauty-Blog’s nur noch um die Kohle geht. Eröffne einen Beauty-Blog und Du wirst von namhaften Firmen mit PR-Proben/Material überhäuft. Und wenn Du es in die Hitliste schaffst, darfst Du die Produkte bewerben. Einfacher geht es nicht. Bitte bleibt so sauber wie bisher. Anne

    Auszug aus Cosmopolitan:
    „Zu den geheimen Stars der Branche mausern sich ein paar wenige Blogger – leider nicht aus Deutschland.Bei uns gibt es momentan noch keinen Beauty-Blog, der für mich lesenswert wäre. Die, die ich kenne, sind gefühlt von Teenagern für Teenager geschrieben und man merkt, dass diese Mädchen eine Weile auf der Welle des Blog-Hypes schwimmen, sich von PR-Abteilungen mit Produkten versorgen lassen, um dann ohne eigene, ehrliche Meinung darüber zu berichten.“

    • Danke für den Hinweis, den wir hiermit veröffentlichen. Bitte behalte unsere neue Seite „kosmetik-bewertungen“ im Auge, dort werden wir auch besonders über „Beauty-Test-Blog’s“ berichten. Gudrun

  15. Hallo, hier meine Frage: Ich bin seit ca. 7 Jahren als Kosmetikerin tätig. Vorige Woche kam eine langjährige Kundin zu mir und beschwerte sich ganz massiv, weil in der von mir verkauften Pflegekosmetik der Inhaltsstoff: „Natriumhydroxid“ enthalten ist. Gleichzeitig brachte sie mir einen Zeitungsausschnitt aus einer ökologischen Zeitung mit. Darin stand eindeutig beschrieben, dass „Natriumhydroxid“ zur Ablaugung von alten Lacken (Abbeizen) verwendet wird und die verdünnte Einsetzung zur PH-Wertstabilisierung, die bei manchen Kosmetikherstellern verwendet wird, hautschädigend sein kann. Mein Vertreter der Firma Skin……. konnte hierauf leider nur widersprüchliche Argumente liefern. Meine Frage: Ist Natriumhydroxid in der Kosmetik gefährlich ? Vielen Dank. Ich erwarte Eure Antwort gerne und werde diese bei Facebook und Twitter veröffentlichen. LG B.K.

    • Hallo Baerbel, danke für Deine Frage. Das einzige was ich dazu sagen kann ist, dass sich bei dieser Frage die Geister scheiden. Die eingesetzte Konzentration von Natriumhydroxid wird garantiert so gering sein, dass es absolut ungefährlich für die Haut ist. Trotzdem gibt es auch gegenteilige Ansichten und gegenteilige Argumente, die die Schädlichkeit grundsätzlich bejahen. Ich würde Dir auch empfehlen, auf Kosmetikprodukte mit diesem Inhaltsstoff (ph-Wert-stabilisierend) zu verzichten. Es gibt genug Ausweichmöglichkeiten. LG Gudrun

  16. Hallo Catharina,

    hier meine spezielle Frage. Da ich leider sehr viel mit Allergien zu tun habe, hat mir meine Kosmetikerin vor 1 Jahr ein Hyarluron mit Silber empfohlen, welches recht teuer ist. Jetzt bekam ich von meiner Freundin ein ähnliches Hyarlurongel (etwa der gleiche Preis von € 139,00 für 50 ml) Auf der Beschreibung steht „kolloiadeles Silber“ und bei mir steht „mikrokristallines Silber“. Jetzt meint meine Kosmetikerin, dass es sich dabei um kolloidales Silber handelt, der Hersteller das aber aus „rechtlichen Angelegenheiten“ auf den Namen „kristallines mikrosilber“ ändern musste. Ein Anruf bei dem Hersteller blieb erfolglos. Vielen Dank für Deine Antwort. LG Iris

    • Hi Iris, vielen Dank für Deine interessante Frage. Eigentlich bin ich gut informiert, aber bei dieser Frage habe ich die Hilfe einer Spezialistin (Frau Dr. Dr. Spielberg) in Anspruch genommen. Gleichzeitig habe ich mir bei einem „Silber-Spezialisten“ für Mikro-Silber einen Rat eingeholt. Hier die gleichlautende Antwort: Bei beiden Produkten handelt es sich um kolloidales Silber !!!!! Dr. Begriff „kristallines Silber“ ist für metallisches Silber eine Phantasiebezeichnung und eher eine Markketingstrategie, da sich „kollodiales Silber“ im Grenzbereich zu Nano-Partikel bewegt und wird auch so eingestuft wird. Vor ca. 2-4 Wochen hat sich die Bewertung von „kollodialem Silber“ (bei einer max. Einsatzkonzentration von 0,2% positiv geändert, d.h. das „kollodiales Silber“ als Konservierungsmittel (als Ersatz für Parabene) zugelassen wurde. Die Einsatzkonzentration von max. 0,20 % – 0,25 % ist hierbei entscheidend. Ich halte Dich auf dem Laufenden. LG Catharina

  17. hallo zusammen,

    ich habe heute zum Thema Hyaluron recherchiert, da ich auf der Suche nach einer Creme für Lippenfältchen bin. Dabei bin ich des öfteren auf Produkte von „Beauty&Wellness Bochum“ gestossen.
    Leider gibt es keine tieferen Infos zur Webseite und deren Produkte. Auch bei euch habe ich nichts dazu gefunden. Gibt es dafür einen Grund? Oder habe ich was übersehen???

    LG ru

    • Hallo Ruth. Bitte entschuldige die verspätete Antwort. Die AAC Seite wird nur noch temporär verwaltet. Bitte besuche unseren neuen Blog unter http://www.kosmetik-bewertungen.de. Zu Deine Frage: Beauty & Wellness Bochum ist ein Kosmetiksalon, der sich im Anti-Aging Bereich auf zwei bestimmte Kosmetikmarken festgelegt hat. Diese beiden Marken sind durchaus (in ihrer Wirkung) gute Hyaluronprodukte. Es gibt viele vergleichbare andere Hyaluron-Marken, die weniger schädliche Inhaltsstoffe aufweisen. In diesem Fall musst Du Dir die Mühe machen und die bestimmten (einzelnen) Anti-Aging-Produkte genau auf die Inhaltsstoffe recherchieren. Das sollte aber eigentlich die Aufgabe Deiner Kosmetikerin sein, die damit verantwortungsvoll umgehen sollte. Empfehlen würde ich Dir u.a.: http://www.kosmetik-check.de. Die Seite ist zwar nicht mehr so modern, hat aber eine gute und neutrale Datenbank …..und ist vor allem nicht so werbelastig abhängig wie codecheck.info. Alles Gute Rosi

  18. Hallo. Ich möchte auch Euch fragen, ob Ihr mir eine gute und p r e i s w e r t e Kosmetikfirma empfehlen könnt. Ohne Depotzwang.
    Ich möchte nächstes Jahr meinen eigenen Kosmetiksalon aufmachen. Vielen Dank im voraus. Elke

    • Hallo Elke. Vielen Dank für Deine Anfrage. Ich hoffe auf Dein Verständnis, wenn wir Dir keine „direkte“ Kosmetikmarke empfehlen. Das ist ein Grundsatz unseres Blogs wegen der Gleichbehandlung. Auf unserem Blog unter http://www.kosmetik-bewertungen.de findest Du zwei verschiedene Rankings, die Deine Frage beantworten können. Als Empfehlung für Deinen Start in die Selbständigkeit: Achte auf Deine betriebswirtschaftlichen Kosten !! ….und darauf, was Dein Kundenklientel bereit ist (oder was diesem Klientel möglich ist) für eine Behandlung und für die Pflegeprodukte zuhause zu bezahlen. In Zeiten, wo der Kunde den EURO immer öfters umdreht, solltest Du auf einen günstigen Einkaufspreis (ohne Depotzwang, ohne Rückvergütung bei einem bestimmten Jahresumsatz – sondern sofort einen fairen Einkaufspreis) achten. Nach den neuesten statistischen Zahlen war der Umsatz für Handelsware allgemein (dazu gehört auch die Kosmetik) im Monat September 2014 auf dem niedrigsten Stand seit den letzten 3 Jahren! Kläre Deine Kunden gut über Deine Produkte auf und achte auf gute Inhaltsstoffe und ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Auch solltest Du darauf achten, dass die Pflegeprodukte, wofür Du die Beratung machst, nicht im Internet verramscht wird. Rosi.

  19. Hallo! Ich habe da eine Frage: Warum beantwortet Ihr keine Kommentare mehr ? Ich habe schon 2 x gepostet und keine Antwort bekommen!
    LG Renata

    • Die Kommentarbeantwortung ist momentan aus gesundheitlichen Gründen eingeschränkt. Die meisten Kommentare/Fragen/u.s.w. wiederholen sich. Ich melde mich zurück. Danke für Dein Verständnis. Liebe Grüße Gabi

  20. Hallo. Interessant mal wieder auf eurer Seite Anti-Aging zu sein. Die Seite Kosmetik-Check.de und Kosmetik-Bewertungen.de finde ich auch sehr gut. Leider immer nur 2 oder drei Produkte pro Hersteller ! Hier meine Frage: Habt Ihr schon Erfahrungen mit der Marke KMS California ? Habe zu Weihnachten einen Konditioner u.a. davon geschenkt geschenkt bekommen. Laut Kodecheck sind viele Schadstoffe darin enthalten. Danke für eine Antwort. Hilde W.

    Antworten

    • Hallo Hildegard. Vielen Dank für Deine Frage. Wir haben Dir diese Frage bereits auf unserer Seite http://www.kosmetik-check.com unter „Fragen“ beantwortet. Bitte benutze zukünftig nur noch die Seite „www.kosmetik-check.com“ zur Kommunikation mit uns. Vielen Dank. Helga

Kommentare sind geschlossen.